Header

KfW senkt Zinsen im Sonderprogramm für mittelständische Firmen

Zum 1. Februar 2010 hat die KfW Bankengruppe die Zinsen im Sonderprogramm für den Mittelstand um 20 Basispunkte gesenkt. Der KfW Bankengruppe zufolge wird das Förderprogramm außerdem flexibilisiert und erweitert, um die Finanzierung des Mittelstands weiter zu stärken. So verlängerte die KfW zum 1. Februar beispielsweise die Zinsbindungsfristen in allen Programmvarianten des KfW Sonderprogramms: Für Investitionskredite werde eine Zinsbindungsfrist von drei, fünf oder acht Jahren angeboten. Auch die Kreditlaufzeiten wurden verlängert: Bei Investitionen in langlebige Investitionsgüter, zum Beispiel Immobilien und bei Projektfinanzierungen, könnten Kreditnehmer künftig eine Laufzeit von 20 Jahren bei einer tilgungsfreien Anlaufzeit von bis zu fünf Jahren wählen. Bei Betriebsmittel-Krediten habe die KfW eine Programmvariante "Flexibel" eingeführt: Hier könne der Kredithöchstbetrag von 50 Millionen Euro künftig bis zu 50 Prozent der Bilanzsumme betragen. Zudem hätten die Firmen weitere Optionen bei der Kreditlaufzeit, der Zinsbindungsfrist sowie ein außerplanmäßiges Tilgungsrecht ohne Vorfälligkeitsentschädigung.
Die neuen Konditionen traten der KfW zufolge am, 1. Februar 2010 in Kraft.

Laut KfW sind folgende Verbesserungen im KfW-Sonderprogramm für mittelständische Unternehmen wirksam:

1. Konditionen

längere Zinsbindungsfristen: mögliche Varianten sind 3,5 Jahre oder 8 Jahre für Investitionsfinanzierungen.

20 Jahre Kreditlaufzeit für die Finanzierung langlebiger Investitionsgüter, zum Beispiel bei Bauvorhaben, bei Schiffs- oder Projektfinanzierungen

2. Neue Betriebsmittelvariante "Flexibel"
maximaler Kreditbetrag: 50 Prozent der letzten Bilanzsumme bzw. 50 Prozent des letzten Jahresumsatzes (50 Millionen Euro für mittelständische Unternehmen und 300 Millionen Euro für große Unternehmen)

Abruffrist: bis zu zwei Jahre, je nach Liquiditätsbedarf  bis zu zwei tilgungsfreie Anlaufjahre möglich.

Kostenfreie außerplanmäßige Tilgung möglich.

Zinsen ab 3,95 Prozent nominal; 4,01 Prozent effektiv bei Preisklasse A

Anträge können umgestellt werden


Auf Wunsch stelle die KfW bereits vorliegende Anträge auf die neuen Programmvarianten um. Die Zusagen erfolgen laut KfW zu den Konditionen, die zum Zusagezeitpunkt gültig sind. Antragsteller sollten sich dazu an ihre Hausbank wenden.

Mehr Informationen zu den aktuellen KfW Förderprogrammen für mittelständische Unternehmen
Übersicht der Konditionen hier | drucken

 zurück zum Newsletter
nächster Artikel