Header

AKIS-GmbH: Maßgeschneiderte IT-Finanzierungskonzepte für den Mittelstand

Mit IT-Leasing haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre IT-Infrastruktur auf den neuesten Stand zu bringen. Viele Unternehmen, die unter dem Eindruck der weltweit verschärften Marktsituation stehen, fahren immer noch einen rigiden Sparkurs und setzen immer wieder den Rotstift in der IT-Abteilung an. IT-Projekte werden „auf Eis gelegt“, um in der angespannten wirtschaftlichen Situation die Liquidität zu schonen. Werden in unternehmenskritischen IT-Bereichen jedoch notwendige Investitionen verschoben, setzt sich eine Abwärtsspirale in Gang. Die vorhandene IT-Infrastruktur kann die Geschäftsprozesse nicht mehr bewältigen. Die Folge: Umsatz- und Ertragseinbußen. IT-Leasing bietet die Möglichkeit, Investitionen trotz eines rigiden Sparkurses zu realisieren. „Wichtig ist dabei die richtige Gestaltung des IT-Leasingvertrags, um die drei wesentlichen Vorteile zu sichern: keine hohen Anfangsinvestitionen, skalierbare Technik und Bilanzneutralität“, rät Guido Mumm, Geschäftsführer der in Alt-Hürth ansässigen AKIS-GmbH. Interessant dürfte für viele Unternehmen die Option sein, bei größeren IT-Projekten auch die Systemintegration, d. h. den Aufwand für externe IT-Spezialisten, über Leasing abzubilden. „Bevor Unternehmen solche IT-Projekte aufgrund ihres Sparkurses verschieben, sollten sie prüfen, ob das Projekt nicht doch über IT-Leasing realisiert werden kann“, empfiehlt Mumm. „Technische Ausstattung auf dem neuesten Stand kann ein klarer Wettbewerbsvorteil sein, der auch und gerade in wirtschaftlich schwierigen Situationen zum Tragen kommt.“ Die IT-Infrastruktur eines Unternehmens ist längst ein wichtiger Erfolgsfaktor im Wettbewerb geworden. IT-Leasing bietet Unternehmen die Möglichkeit, notwendige IT-Investitionen trotz eines rigiden Sparkurses durchzuführen. Unternehmen können so ihre Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit verbessern und damit gestärkt aus der Krise hervorgehen.

AKIS-GmbH | 14.05.2010 | drucken | Mehr Informationen hier

 zurück zum Newsletter
nächster Artikel